· 

Welche Bibel darf's denn sein?

Welche Bibel darf's denn sein?

Elbenfelder-, Luther-, Neue Genfer-, Neues Leben, Hoffnung für Alle.

Es gibt so viele Bibelübersetzungen, dass man den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sehen kann. Mit der Züricher, Schlachter und der Volksbibel sind alle oben genannten Ausgaben entweder in Digitaler und/oder teilweise auch in Physischer Form bei mir zu Hause. Längst noch nicht alle durch, kann ich auch nach etwas mehr als 3 Jahren Bibellektüre zwar unterschiede feststellen, aber bei weitem nicht so detailliert als es weitaus Erfahrene oder Pastoren können. 

 

Während mir hauptsächlich sprachliche Unterschiede auffallen, überlasse ich erst einmal die Detailarbeit den Fachleuten. 

Simon Birr, ein Pastor aus Ewersbach nahm sich genau dieser Thematik vor einigen Wochen auf seinem YouTube Kanal an. 

 

In diesem speziellen Video erklärte er uns seinen persönlichen Werdegang mit dem Wort Gottes, beschrieb aber auch, in wie weit diese sich unterscheiden. Wie in der Bible Study zur Offenbarung geht er (für mich) am anschaulichsten, ehrlichsten und professionellsten an das wichtige aber auch schwierige Thema heran. 

 

Ganz besonders imponierte mir die kurze Erwähnung der umstrittenen Bibelübertragung, der Volxbibel von Martin Dreyer.  Denn ihm schien es genauso gegangen zu sein wie mir.

 

Aber schaut am besten selbst ins Video und lasst euch die Unterschiede genauer erklären. 

 

Viel Spaß und vor allem eine aufschlussreiche Zeit wünsche ich dir dabei. 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0