· 

Lerne Jesus kennen

Rosa Blumen

Herodes freute sich sehr, als er Jesus sah,

denn er wollte ihn schon lange einmal kennenlernen.

Er hatte viel von ihm gehört und hoffte nun,

eines seiner Wunder mitzuerleben.

Lukas 23.8

 

Wie Herodes, so wünschen auch wir uns nur zu gerne so ein richtig fettes Wunder von Oben. Der Reiz ist groß Gott mit solch einen Wunsch herauszufordern. Schließlich soll er doch gefälligst zeigen, dass es ihn auch heute noch gibt.

 

Zu damals, als Jesus am Kreuz hing, hat sich bis heute nix geändert. Anstatt einfach uns im Vertrauen zu üben fordern wir Zeichen.

Dabei braucht es gar kein Wunder, so wie wir es uns gerne vorstellen.

 

Wer Jesus wirklich kennenlernen möchte, der wird ihn finden.

Dies verheißt uns Gott in seinen heiligen Schriften.

Deshalb ist es gut sich eine Bibel zu schnappen und darin zu studieren.

 

Eines kann ich dir versichern, sobald du ernsthaft beginnst Jesus anzurufen und im Wort Gottes zu lesen, wirst du deine ganz eigenen Erfahrungen machen. Da braucht es keine aufwändigen Wunder, wie wir sie uns gerne zurecht schmieden.

 

Meine persönliche erfahrung

Nachdem ich Jesus mein Leben übergab, meine Sünden, die mir spontan einfielen übergeben und um Vergebung gebeten hatte, offenbarte sich mir die Bibel in einem ganz anderen Licht als je zuvor.

 

Dabei hätte ich längst Kenntnisse über ihn haben müssen. War ich doch schließlich 8 Jahre lang auf einem Klosterinternat mit wöchentlichem Schülergottesdienst, Religionsunterricht direkt beim Pfarrer und schließlich so manch christliche Taten im Alltag, die wir uns aneignen mussten.

Doch damals wollte ich von alledem nix wissen. Zu Groß die Enttäuschungen mit den sogenannten Christen und der damit verbundenen meist Katholischen Religion.

 

Erst vor knapp 3 Jahren änderte sich das. Mit obigem Szenario begann wirklich ein neues Leben und vor allem Verständnis für mich. Ich lernte und lerne bis heute Gott jeden Tag immer mehr kennen. Erfahre ihn auf vielfältige Weise und weiß heute, dass man in der Tat nicht allem Glauben schenken darf was uns die Kirche und Religionen gerne weismachen möchten. Stichwort Bibeltreue. Aber wir dürfen auch von eben diesen Organisationen viel lernen und nicht alles schlechtreden.

 

Von daher mein Tipp: Mach dich selbst auf die Suche und erlebe Jesus auf deine ganz eigene Weise. Denn er holt dich dort ab, wo du stehst und führt dich zu allem, was er dir lehren will. Mach dich auf was gefasst, aber sei auch gewiss, dass der Herr auch mit so einigen Herausforderungen um die Ecke kommt.

 

Es lohnt sich!!!

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0