· 

Jesus mit 12

Fakt 4 Adventskalender 2021

 

Nach den Geschehnissen seiner Geburt erfahren wir nicht mehr viel, außer dass Josef ein Engel im Traum erschien, um die Familie vor Herodes zu schützen. Dieser suchte nämlich nach dem Christuskind und wollte alle im Alter bis 2 Jahren töten lassen. Im Traum wurde Josef nahegelegt nach Ägypten zu flüchten.

 

Aus dem Lukas-Evangelium erfahren wir noch etwas über Jesu Beschneidung. Da dies zu derzeit gesetzlich festgelegt war, jeden erstgeborenen Sohn Gott zu weihen. Simeon, ein Gottesfürchtiger Mann hatte die Gewissheit vom heiligen Geist erhalten, nicht zu sterben, bis er den Retter Israels sehen würde. So kam es dann auch und er segnete den Heilland. 

 

Doch dann kam die Zeit (12 Jahre später), als die Familie, wie jedes Jahr, zum Passafest nach Jerusalem pilgerten. Auf dem Rückweg allerdings war Jesus nicht mehr bei seinen Eltern und wurde letztlich von ihnen gesucht. Sie liefen zurück nach Jerusalem und fanden ihn im Tempel unter Priester und Schriftgelehrten.

Aus Sorge tadelte Maria ihren Sohn kurz der aber konterte: 

 

"Warum habt ihr mich denn gesucht? Wusstet ihr nicht, dass ich im Haus meines Vaters sein muss?" 

 

Eine schier unscheinbare Szene, dennoch mit tiefem Inhalt. 

Denn sie zeigt uns auf, wie Gott langsam seinen Sohn auf das kommende vorbereitet. 

Selbst die Priester waren von ihm und seinen Wissen und den Fragen Jesu beeindruckt.

 

Ich finde, die Sache macht auch sehr deutlich wie der Vater auch heute noch bei uns wirkt. Nicht immer schnell und hastig, sondern besonnen und mit Geduld. Das sollten wir uns alle bewusst machen.

In diesem Sinne bis Morgen

 

eure

Nadine

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0